DIPLOMLEHRGANG
Sexualpädagogik

sExualpädagogik IM
SCHULALLTAG

Diplomlehrgang Sexualpädagogik

Das ISP führt bereits den IX Lehrgang in Sexualpädagogik durch. 


Zielgruppe 

Qualifizierte Fachleute mit einem Abschluss im Sozialbereich, welche Freude haben, mit Neugier, Kreativität, Liebe und Respekt Menschen in ihrer Sexualität zu fördern.

Ziele des Studiums 

Sexualpädagoginnen und Sexualpädagogen sind befähigt, Kinder und Jugendliche sowie Gruppen Erwachsener in ihrer Entscheidungskompetenz in Bezug zu ihrer sexuellen Gesundheit zu fördern.

Grundlage des Studiums 

Theoretische Hintergründe werden mit der Praxis verbunden. 

Das Modell Sexocorporel mit seinem körperorientierten Ansatz zeigt auf, wie Sexualität

gelernt wird und wie behinderte und nichtbehinderte Menschen ihre Sexualität weiter entfalten können.

Dozentinnen und Dozenten 

  • Mit ihren Erfahrungen und ihrem theoretischen Wissen setzen sie spannende Impulse.
  • Mit unterschiedlichen Blicken auf die Sexologie erweitern sie den Horizont der Studierende.
  • Sie zeichnen sich aus durch persönliches Engagement und einer Kongruenz mit den zu vermittelnden Inhalten.
  • Sie verfügen über ausgezeichnetes didaktisches Know-how.
  • Mit Auftrittskompetenz tragen sie mit Humor und Leichtigkeit zu lustvollem Lernen bei.

Start des Lehrgangs

August 2019

Dauer
August 2019 - Juli 2020
Anschliessend Diplom-Modul

Blocktage
Zweimal monatlich
Insgesamt 24 Blöcke à 2 Tage
Jeweils Freitag und Samstag

Informationsveranstaltung
Mittwoch, den 23. Januar 2019
17:00-19:00
ISP Uster

Anmeldung zur Informationsveranstaltung

Anmeldung

Sexualpädagogik im Schulalltag - workshops

Zielgruppen
Kinder und Jugendliche sowie Lehrpersonen 


Ziele der Workshops für Kinder und Jugendliche
Mädchen und Jungen werden angeregt, über Sexualität nachzudenken und verfügen über neues Wissen zu weiblicher und männlicher Sexualität. 

Kinder und Jugendliche sind entscheidungskompetent im Umgang mit Sexualität.

Ziele der Weiterbildungen für Lehrpersonen

Lehrpersonen verfügen über neustes Wissen zu Sexualität, speziell im Kindes- und Jugendalter und kennen Instrumente für die sexualpädagogische Arbeit im Unterricht.

Grundlage der Workshops 

Die Gestaltung der Sexualität wird gelernt und kann lebenslang weiter entwickelt werden. Aneignung von Wissen und Kommunikationsfähigkeit ist ein wichtiges Element gelingender Interaktion zwischen den Geschlechtern.

Workshops für Kinder und Jugendliche

Weiterbildungen für Lehrpersonen

Kontakt